Medienmitteilung: 18. Nationalpark Bike-Marathon, 31. August 2019

Medienmitteilung
Scuol - Nationalparkregion, 31. August 2019

In fünfeinhalb Stunden rund um den Schweizerischen Nationalpark

Zum 18. Mal fand heute bei sommerlichem Wetter der Nationalpark Bike-Marathon statt. In diesem Jahr nahmen wiederum knapp 2000 BikerInnen eine der vier Etappen unter die Pedalen. Die Organisatoren sind mit dem Renn- und Eventverlauf zufrieden. Die Anzahl der TeilnehmerInnen spricht nach der letztjährigen, wetterbedingten Kürzung der Strecke, für sich und die Loyalität und Treue gegenüber dem Anlass rund um die unberührte Natur des Nationalparks.

Die Wetterprognose für den grössten Bike-Event im Kanton Graubünden war zum Wochenbeginn verheissungsvoll. So haben sich im Laufe der Woche viele BikerInnen dazu entschieden, am diesjährigen Bike-Marathon mitzufahren. Selbst am Freitagabend und am Start selbst kam es zu vielen Nachmeldungen. Der OK-Präsident, Claudio Duschletta, freut sich über die Treue der BikerInnen gegenüber dem Anlass: "Nachdem im letzten Jahr der Streckenverlauf aufgrund des Wetters kurzfristig gekürzt werden musste und wir somit einen Teilnehmerverlust zu beklagen hatten, zeigt sich mit der diesjährig erreichten Anzahl an Teilnehmern die Treue und die Loyalität gegenüber dem Anlass." Weiter freut er sich über einen unfallfreien Rennverlauf und die gute Stimmung von Angehörigen und Einheimischen in Zernez, Guarda und im Zielgelände. 
Die touristische Relevanz des Events ist mit Teilnehmern aus über 16 Nationen für die Ferienregion Engadin Samnaun Val Müstair von grosser Bedeutung und aus dem Jahreskalender nicht mehr wegzudenken. 

Fünfeinhalb Stunden – der Sieger heisst zum vierten Mal Urs Huber
Urs Huber, so heisst der Sieger vom 18. Nationalpark Bike-Marathon. Seit vier Jahren kann den Zürcher aus Mettmenstetten keiner stoppen: er fährt die 137 km lange Vallader-Strecke am schnellsten, nämlich mit einer Endzeit von 5:28.09.
Dicht auf den Reifen (Finish: 5:28.11) war ihm der Österreicher Daniel Geismayr, der sich erst zwei Tage vor dem Rennen angemeldet hat und damit für eine neue Ausgangslage unter den Spitzenfahrern sorgte. Als Drittplatzierter nahm Markus Kaufmann die letzte Steigung von Scuol Sot bis zum Zielgelände Gurlaina in Angriff. Ein weiteres Highlight war der vierte Platz und die Teilnahme des italienischen Landesmeisters, Samuele Porro, am Nationalpark Bike-Marathon. Die Siege der restlichen Etappen waren fest in Bündner Händen: Fadri Barandun aus Samedan, 103 km; Marino Zanetti aus Poschiavo, 66 km und Flurin Staub aus Sils Maria, 47 km.

Sechsdreiviertel Stunden – die Siegerin heisst zum ersten Mal Katazina Sosma
Bei den Damen fuhr die als Favoritin geltende Aargauerin, Esther Süss, mit einer Zeit von 6:53.58 auf den zweiten Platz. Zuoberst auf dem Posdest stand überraschend und mit einem Vorsprung von über 11 Minuten die Littauerin Katazina Sosna. Den verdienten dritten Rang holte sich Andrea Ming, mit einem Finish von 6:59.51. Die Siegerin der Jauer-Strecke heisst Alexandra Zürcher, der Livignasco-Strecke Christine Buzzetti-Moritz und der Putèr-Strecke Elisa Alvarez.

In zehn Minuten rund um Gurlaina – die nächste Generation 
Über 100 Kinder haben am Freitagabend am Kids-Race in Gurlaina teilgenommen. Der Olympionike Nevin Galmarini hat mit den Kids die Gurlaina-Strecke besichtigt, bevor sich diese auf ein, zwei oder drei Runden gemessen haben. "Das Ziel, der nächsten Generation die Faszination des Bikesports und des Marathons näher zu bringen, ist uns gelungen", strahlt Claudio Duschletta.

Gelungene Organisation der Bike-Transporte und zufriedene Voluntaris
Dank einer guten Vorbereitung der Rhätischen Bahn und PostAuto war der Streckenunterbruch der Bahnstrecke Scuol-Susch für die Teilnehmer mit den zusätzlich organisierten Lastwagen und PostAutos kaum bemerkbar. Die rund 500 "Voluntaris", die als freiwillige Helfer im Einsatz waren, haben wiederum zu einem gelungenen Anlass beigetragen. Claudio Duschletta freut sich: "Dies und die grosse Unterstützung von nationalen sowie auch regionalen Sponsoren war erneut die Basis für eine erfolgreiche Austragung des Rennens."

Bildmaterial

Betreits im Val S-charl alle abgehängt: Der Gewinner des 18. Nationalpark Bike-Marathons, Urs Huber.
© Dominik Täuber
Unten stehendes Bild direkt herunterladen (jpg)

Urs Huber im Val S-charl_2019

Katazina Sosna, die Siegerin der Vallader-Strecke im Val S-charl.
​© Dominik Täuber
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)
 

Katazina Sosna

Das Podest der Vallader-Herren ist komplett: 1. Rang: Urs Huber, 2. Rang: Daniel Geismayr, 3. Rang: Markus Kaufmann
© Martin Platter
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)

Podest Herren

Das Podest der Vallader-Frauen ist komplett: 1. Rang: Katazina Sosma, 2. Rang: Esther Süss, 3. Rang: Andrea Ming
© Martin Platter
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)

Podest Frauen

Die nächste Nationalpark Bike-Marathon-Generation fährt sich mit Biker und Olympiasieger im Snowboard Alpin, Nevin Galmarini, ein: 108 angemeldete Kinder am Kids-Race. 
© Dominik Täuber
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)

Kids-Race-mit-Nevin-Galmarini

Medienkontakte

Claudio Duschletta
OK-Präsident Nationalpark Bike-Marathon
Tel. +41 79 238 08 94
c.duschletta@bike-marathon.com

Madeleine Papst
Leiterin Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 15
m.papst@engadin.com

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
(TESSVM)
CH-7550 Scuol
Tel. +41-81-861 88 00
info@engadin.com
www.engadin.com

Infobox Nationalpark Bike-Marathon & TESSVM

Der Anlass: 
Der Nationalpark Bike-Marathon ist der schönste Bike-Marathon in Europa und steht für DEN Bike-Event in Graubünden. Der Marathon führt einmal rund um den ganzen Schweizerischen Nationalpark und teilweise durch den Italienischen Stelvio-Nationalpark hindurch. Er ist geprägt durch unverwechselbare Landschaften im Grenzgebiet der Schweiz und Italien. Seine Durchführung erfolgte im Jahr 2013 erstmals klimaneutral.

Allgemeine Infos:
Datum: Jeweils am letzten Samstag im August
Samstag, 31. August 2019
Samstag, 29. August 2020

Veranstalter:
Pro Bike-Event, c/o Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG,
Postfach, 7550 Scuol
Web: bike-marathon.com
E-Mail: info@bike-marathon.com
Telefon: +41 81 861 88 00

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).
Über die TESSVM
Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über 20 Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von zirka 5 Millionen Schweizer Franken beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikant/-innen und drei Lernende. Die Ferienregion Engadin Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1 Million Logiernächten knapp 10 Prozent zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und dreidimensionale Nachhaltigkeit
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung, wobei die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip der dreidimensionalen Nachhaltigkeit: Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM ist “klimaneutral”, indem sie bemüht ist, ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien