Medienmitteilung: Mehr Familienfokus und Rennqualität für grössten Bike-Marathon der Schweiz

Medienmitteilung
Scuol - Nationalparkregion, 14. August 2018

Noch mehr Familienfokus und Rennqualität für den grössten Bike-Marathon der Schweiz

Nationalpark Bike-Marathon am 25. August mit Neuerungen und Altbewährtem

Das Organisationskomitee freut sich auf einen grossartigen 25. August: Zehn Tage vor dem 17. Nationalpark Bike-Marathon hat sich praktisch die gesamte Schweizer Elite angemeldet - nebst zahlreichen Spitzenfahrern aus dem Ausland und einem bereits jetzt rekordverdächtigen Anmeldestand auf allen weiteren Kategorien. Zudem veredeln in diesem Jahr Neuerungen im Rahmen der Familienfreundlichkeit sowie auf der Strecke den etablierten Marathon rund um den einzigen Nationalpark der Schweiz.

Am Samstag, 25. August 2018, findet der 17. Nationalpark Bike-Marathons statt. Das Rennen startet in Scuol und führt einmal rund um den Schweizerischen Nationalpark. Der Bike-Event ist der grösste in Graubünden und seit dem Vorjahr gar der Grösste in der Schweiz. Wem die ganze Strecke von Scuol-Scuol (137 km und über 4000 Höhenmeter) zu viel ist, kann wahlweise in Fuldera, Livigno oder S-chanf starten und dabei eine Teilstrecke von 103, 66 oder 47 km absolvieren. Oder man teilt sich die Gesamtstrecke zu zweit oder zu viert in der Kategorie «Staffetta». Ziel sämtlicher Kategorien ist immer in Scuol. Der aktuelle Anmeldestand liegt am Stichtag auf gleichem Niveau wie im Vorjahr. OK-Präsident Claudio Duschletta: „Wir rechnen je nach Wetterlage mit rund 2‘000 Teilnehmenden."
Anmeldungen seien noch bis zum Renntag möglich, so Duschletta weiter. Für das diesjährige Rennen ist wieder Datasport, der führende Anbieter für Sport-Zeitmessung der Schweiz, im Einsatz.

Neuerungen im Zeichen der Teilnehmer-Sicherheit
Die Putèr-Strecke von S-chanf nach Scuol genoss in den letzten Jahren den grössten Teilnehmerzuwachs. Um die Sicherheit für die rund 700 Startenden zu optimieren, wird das Startgelände in S-chanf zum Schulhaus verlegt. Zudem starten die Teilnehmer der Kategorie „Gross & Klein“ nicht mehr zusammen mit der Masse um 09.45 Uhr, sondern eine halbe Stunde später. Der OK-Präsident Claudio Duschletta: „Wir versprechen uns mit dieser Massnahme mehr Sicherheit, vor allem für die Kinder. Für viele von ihnen ist ein Rennen eine aussergewöhnliche, noch unbekannte Situation. Mit den zwei Startphasen möchten wir Ruhe in das Teilnehmerfeld bringen.“

Gesamte Schweizer Marathon-Elite am Start
Der Nationalpark Bike-Marathon ist ein Fixpunkt im Rennkalender von vielen Schweizer und Internationalen Marathon-Cracks. Angemeldet sind bis zum heutigen Tag die beiden amtierenden Schweizer Meister Esther Süss und Konny Looser. Bei den Herren rechnen die Veranstalter mit attraktiven Spitzenkämpfen, da sich neben der fast vollzähligen Schweizer Elite auch zahlreiche Top-Fahrer aus dem Ausland registriert haben. Bereits angemeldet sind die beiden Italienischen Spitzenfahrer Samuele Porro und Mattia Longo. Erfahrungsgemäss kommen in den letzten Tagen vor dem Anlass noch einzelne Spitzenathleten dazu, so dass Hochspannung garantiert sein wird.

Der Renn-Freitag im Zeichen des Nachwuchses
„Die Kleinsten sind unsere Zukunft, ob als Teilnehmer oder als Voluntari“, so Duschletta. Aus diesem Grund findet das Kids Race, welches im letzten Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde, als Auftakt des Bike-Marathons unter dem Patronat des TCS Camping bereits am Freitagabend um 18.00 Uhr statt. Die jüngsten Bikerinnen und Biker haben somit zusätzlich die Möglichkeit, am Samstag mit ihren Eltern zusammen in der Kategorie „Gross & Klein“ an den Start zu gehen oder als Helfer mitzuwirken.
Der Olympiasieger Nevin Galmarini steht dabei den Kids am Freitag mit Tipps und Tricks zur Seite, gibt von 16.00-17.00 Uhr eine Autogrammstunde in der Eishalle Gurlaina und besichtigt mit ihnen die Strecke. Für alle Kinder, die sich bereits vorher einwärmen möchten, gibt es die Gelegenheit, auf dem Fussballplatz Gurlaina ein paar Übungsfahrten auf dem Technik-Parcours zu drehen. Dieser ist am Freitag von 14.00-18.00 Uhr und samstags ganztägig geöffnet und wird von den Guides der Bike-Schule "alptrails" betreut.
Ausserdem rüstet der Nationalpark Bike-Marathon das lokale Nachwuchsteam „Kids Bike Scuol“ mit Bike-Tenues aus - ein weiteres Engagement für die jungen begeisterten Bikerinnen und Biker.

Live dabei auf dem Munt Baselgia in Zernez
Für alle Fans und Zuschauer, die den Bike-Marathon live an der Strecke mitverfolgen, und somit an einer einzigartigen Stimmung teilhaben möchten, gibt es dieses Jahr in Zernez bei Muottas am Fusse des Munt Baselgia eine Festwirtschaft mit Musik und einem Live-Speaker, der direkt vom Rennen berichtet.
Für die Zuschauer und Teilnehmer im Zielraum in Scuol gibt es eine Event-TV-Produktion mit einer Grossleinwand und zwei Kommentatoren für aktuelle Bilder, News von der Strecke, Videos und Live-Interviews vor Ort.

Die neue Nationalpark Bike-Marathon Bar
In der Lounge des Belvédère Hotels öffnet neu am Freitag und am Samstag von 12.00-24.00 Uhr die Nationalpark Bike-Marathon Bar ihre Türen. Ein Treffpunkt für alle Teilnehmer/-innen und Begleiter/-innen. Ausserdem wird das speziell für den Bike-Marathon aufgesetzte Brau, das „Nationalpark Bike-Marathon Bier“ von der regionalen Brauerei Bieraria Tschlin SA auch in diesem Jahr wieder angeboten und auch in der Bike-Marathon Bar für eine Erfrischung sorgen.

www.bike-marathon.com

Bildmaterial

Der Nationalpark Bike-Marathon entwickelt sich inhaltlich weiter: Auch für Kinder gibt es 2018 zahlreiche Neuerungen. Im Bild: Die erstmalige Durchführung des Kids-Race von letztem Jahr mit Nevin Galmarini als Coach.
© Dominik Täuber
Unten stehendes Bild direkt herunterladen (jpg)

Unterwegs auf dem Chaschauna am 15. Nationalpark Bike-Marathon 2016, die Mitstreiter abgehängt. 
​© Martin Platter
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)
 

Einmal im Jahr rund um den Nationalpark. ​© Martin Plattner
Unten stehendes Bild herunterladen (jpg)

Medienkontakte

Claudio Duschletta
OK-Präsident Nationalpark Bike-Marathon
Tel. +41-79-238 08 94
c.duschletta@bike-marathon.com

Niculin Meyer
Leiter Medien TESSVM
Tel. +41-81-861 88 03
n.meyer@engadin.com

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
(TESSVM)
CH-7550 Scuol
Tel. +41-81-861 88 00
info@engadin.com
www.engadin.com

Infobox Nationalpark Bike-Marathon & TESSVM

Der Anlass: 
Der Nationalpark Bike-Marathon ist der schönste Bike-Marathon in Europa und steht für DEN Bike-Event in Graubünden. Der Marathon führt einmal rund um den ganzen Schweizerischen Nationalpark und teilweise durch den Italienischen Stelvio-Nationalpark hindurch. Er ist geprägt durch unverwechselbare Landschaften im Grenzgebiet der Schweiz und Italien. Seine Durchführung erfolgte im Jahr 2013 erstmals klimaneutral.

Allgemeine Infos:
Datum: Jeweils am letzten Samstag im August
Samstag, 25. August 2018
Samstag, 31. August 2019

Veranstalter:
Pro Bike-Event, c/o Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG,
Postfach, 7550 Scuol
Web: www.bike-marathon.com
E-Mail: info@bike-marathon.com
Telefon: +41-81-861 88 00

>>Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).<<
Die Firma: DMO TESSVM Die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon drei Praktikanten und vier Lehrlinge. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Der Inhalt: Exklusivität als Basis für den Erfolg
Jede Menge Natur in Nationalparkqualität, im Jahr 1369 entdeckte Quellen als Ursprung der touristischen Entwicklung in Scuol-Tarasp. Auf diesen natürlichen Werten baut unsere Kultur auf: Die unverwechselbaren Engadiner Feriendörfer mit einheimischen und verwurzelten Menschen, eine Fülle an Traditionen und Brauchtümern, die romanisch geprägte Kultur, einheimische Produkte beleben die Region. Dazu kommen als Attraktionen die Errungenschaften des modernen Tourismus: Eine vielfältige Übernachtungsindustrie, leistungsfähige und hoch gelegene Skigebiete, das einzige zollfreie Einkaufsparadies der Schweiz, Anziehungspunkte wie das Engadin Bad Scuol, das dichte Netz des Öffentlichen Verkehrs als Schlüssel zu den Erlebnissen, bestens unterhaltene und signalisierte Wege im Sommer und im Winter, UNESCO-Biosphäre und UNESCO-Kloster, welche die Geschichte konservieren und lebendig erhalten: Jede Menge Exklusivität, an der sich die touristische Angebotsentwicklung und –kommunikation der DMO orientiert.

Verantwortung übernehemen: Klimaneutralität und CSR
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung ihrer Anspruchsgruppen. Dabei steht die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum.
Die TESSVM bemüht sich, die klimawirksamen Emissionen zu minimieren. Das Ziel ist, in möglichst vielen Bereichen den CO2 Ausstoss, der direkt oder indirekt durch unsere Arbeit verursacht wird, zu reduzieren. Die unvermeidbaren Emissionen kompensieren wir über die Klimaschutzprojekte von myclimate. Die TESSVM ist "klimaneutral".

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien