Der OK – Präsident stellt sich vor

Claudio Duschletta, OK-Präsident und Verantwortlicher Sponsoring

 

Was hat dich im letzten Jahr während den Vorbereitungen für den kommenden NBM am meisten beschäftigt?

Das OK hat sich nach der letztjährigen Durchführung, welche aufgrund der schlechten Wetterprognosen nur auf der kurzen Strecke durchgeführt werden konnte, mit der Ausarbeitung einer Alternativstrecke beschäftigt. Diese Strecke führt vom Unterengadin ins Oberengadin und dann auf der bewährten Puter-Strecke von S-chanf wieder zurück nach Scuol. Der höchste Punkt des Rennens liegt auf 2'000 m.ü.M. so dass die Strecke auch bei kalten Temperaturen (und allfälligem Schneefall) befahren werden kann. Die Streckenlängen sind zudem so gelegt, dass diese den Originaldistanzen ziemlich nahe kommen. Für die lange Strecke beträgt die Distanz ca. 110 km und 2700 HM, für die mittlere Strecke ca. 78 km und 1'500 Hm und die kurze Strecke wie gehabt 47 km und 870 HM. Der Vorteil dieser Streckenführung liegt darin, dass das OK relativ lange mit der Entscheidung zuwarten kann, da die Signalisierung und Organisation der Strecke nicht allzu komplex ist. Wir sind überzeugt, den Teilnehmern damit eine attraktive Alternative zu bieten, sollte uns das Wetter resp. die Prognosen in Zukunft wieder vor Probleme stellen. 

Was macht für dich den NBM besonders?

Das Ambiente vor und während dem Anlass selbst. Ich bin immer wieder fasziniert, wie so ein Grossanlass überhaupt auf die Beine gestellt werden kann. Die Zusammenarbeit im OK, das grosse Engagement der vielen Voluntaris und dann das Rennfieber bei den Teilnehmern sind einfach grossartig. Und kurz bevor der Startschuss fällt, dann kribbelt es so richtig. 

Auf diesem Teilstück findet man dich am häufigsten und wieso 

Auf der Puter-Strecke von S-chanf nach Scuol. Ich fahre diese Strecke regelmässig als Trainingsstrecke. Aber mindestens einmal pro Sommer, und zwar kurz vor dem Anlass, fahre ich aber die gesamte Strecke einmal ab, nicht nur um diese zu kontrollieren, aber um mich in die Lage der Teilnehmer versetzen zu können, wenn diese mir nach dem Rennen von ihren Eindrücken und Erlebnissen erzählen.

Das wünscht du dir für den NBM in den nächsten Jahren 

Ich wünsche mir, dass der NBM noch viele Jahre bestehen kann. In zwei Jahren feiern wir den 20. Geburtstag, welchen wir mit unseren Teilnehmern, Voluntaris, Partnern und Sponsoren feiern wollen. Und dann soll es noch lange weitergehen, mit dem grössten und schönsten Bike-Marathon der Schweiz.

… dein Geheimtipp in der NBM-Region 

Ich bin ein totaler Fan vom Val Müstair! Die Touren und Trails in diesem wunderschönen Tal sind einfach der Hammer. Ob nun einfach vom Ofenpass bis runter zum Kloster Müstair oder dann hoch durch das Val Mora - schlichtweg unglaubliche Eindrücke, die ich nur empfehlen kann.

Video-Teaser 2019

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien